Pfadfinder (12 bis 15 Jahre)

Wagt es – Pfadfinder zu sein, ist die Zeit zwischen Kind sein und erwachsen werden. Das wohl schwierigste Alter für sich selbst und sein Umfeld. Es entstehen Fragen über den Sinn des Lebens und man überlegt sich was man eigentlich im Leben alles vorhat. Bei Unternehmungen soll den Jugendlichen die Chance gegeben werden einmal etwas zu riskieren. Sie sollen ein Ziel vor Augen haben, welches sie erreichen wollen. Selbstständigkeit ist gefragt. Das dies jedoch nicht immer beim ersten Anlauf klappt bleibt nicht aus und ist aber nicht unbedingt eine schlechte Art und Weise etwas dazuzulernen. Sie merken dabei aber schnell, dass viele Dinge meist leichter zu bewältigen sind, wenn man es gemeinsam versucht.

Lord Robert Baden-Powell:
„Ich habe mich immer daran gehalten, dass, wenn der richtige Geist vorhanden ist, es möglich ist, das »un« aus dem Wort »unmöglich« herauszuwerfen.“

 

Sippe Oktopus

Gruppenleiter: Thomas Neugirg und Christina Braunschmid

Gruppenstunde: Dienstag 19.00 Uhr